Aktivitäten rund um Kelmis


Kelmis entdecken:
Mit ca. 11.000 Einwohnern ist «Kelmis» die zweitgrößte Gemeinde Ostbelgiens. Kelmis ist bekannt für seine Gastfreundschaft und unsere Gäste fühlen sich hier sehr wohl.

Das Göhltalmuseum

Das Göhltalmuseum veranschaulicht die politische und geschichtliche Sonderbarkeit des "Neutralgebietes von Moresnet", die Geschichte der Zinkindustrie und der "Vieille-Montagne", und bietet eine reiche Sammlung an Mineralien aus der Umgebung.
Öffnungszeiten:
Di. + Fr. von 8 bis 12 Uhr | Mitt. von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16:30 Uhr | Sa. + So. von 14 bis 18 Uhr
Eintrittspreise:
Familien: 5 € | Erwachsene: 2 € | Gruppen, Kinder, Rentner und Studenten: 1,50 € / pro Person

Der Casino Weiher
Der Casino Weiher ist ein künstlich angelegter Stauweiher der von der Bergwerkgesellschaft "Vieille Montagne" als Wasserreservoir genutzt wurde. Heute ist der Weiher schön mit Pflanzen bewachsen, die man unter anderem nur auf metallhaltigen Böden wiederfindet, wie die Galmeiflora. Der Weiher ist eines der letzten Relikte der Bergwerkszeit.
Die Eyneburg
Die Eyneburg, im Volksmund auch Emmaburg genannt, blickt auf eine lange Geschichte zurück.
Einer Legende nach soll dort Emma, eine Tochter von Karl dem Großen, zeitweilig gelebt haben.
Da Bauwerk erhebt sich am linken Ufer der Göhl und ist über das Gelände am Casino Weiher auf idyllischen Fußwegen wunderbar zu erreichen.
(Aktuelle leider geschlossen)
Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Die katholische Pfarrkirche in Kelmis wurde am 3. Oktober 1865 eingeweiht. An jedem Sonntag um 11 Uhr wird dort die Sonntags Messe gefeiert. Eine Messe auf französischer Sprache findet sonntags um 08:15 Uhr statt.
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. von 9 bis 10 Uhr und von 15:30 bis 16:30 Uhr
Die Moresneter Brücke
Das „Viaduc de Moresnet“ ist mit seinen 1107 Metern die längste Eisenbahnbrücke Belgiens. Im Jahre 1915 durch die Deutschen erbaut ist die Brücke Denkmal für den 1. Weltkrieg. 1940 wurde sie durch die Belgier zerstört um den Deutschen den Übergang von Aachen nach Montzen zu verwehren. Der vollständige Wiederaufbau der Brücke hat 5 Jahre gedauert. Der rege Güterverkehr zwischen Aachen und Antwerpen sorgt auch heute noch für Aktivität. Im Jahre 2016 wurde das 100-jährige Bestehen des Monumentes im Dörfchen Moresnet gebührend gefeiert.
Das Dreiländereck
Das Dreiländereck in Vaals ist der Punkt an dem die Landesgrenzen von Belgien, Deutschland und den Niederlanden aufeinandertreffen. Dieser Ort ist nicht nur ein wichtiger symbolischer und geographischer Ort, er bietet auch viele Möglichkeiten sich zu vergnügen.
Ein großer Spielplatz und das Labyrinth bieten Groß und Klein die Möglichkeit sich auszutoben.
Restaurants, u.a. bekannt für ihre Pfannkuchen, bieten Ihnen dort auch eine Erfrischung an.
Der Dreiländerpunkt ist auch der höchste Punkt der Niederlande und bietet mit seinem Aussichtsturm eine wunderbare Aussicht auf die drei Länder.
Den Dreiländereck erreichen Sie am besten mit dem Auto oder dem Bus. Für die Sportlichen führen die breit angelegte Wanderwege hinauf auf den Vaalserberg.

Weitere Informationen finden sie unter nachfolgemdem Link: www.drielandenpunt.nl
Das Hohe Venn
Das Hohe Venn im Osten Belgien, an der deutsche Grenze gelegen, gilt als das größte Hochmoor Europas. Zum Wandern und Spazieren eignet sich die weite Landschaft besonders gut. Im Winter wird sie zum Paradies für Wintersportler. Hier liegen die ältesten Naturschutzgebiete und der höchste Punkt Belgiens (Botrange).
Das Naturzentrum in Botrange bietet nicht nur Wanderungen, Radtouren oder Ski-Langlaufwanderungen an, sondern auch einen Spielplatz bei dem sich alles um die lokale Fauna und Flora dreht, einen Heilpflanzengarten und naturpädagogische Angebote.

Weitere Informationen finden sie unter nachfolgemdem Link: www.naturpark-eifel.de
Barrage de la Gileppe
Die Talsperre in Jalhay bietet eine Vielfalt an Aktivitäten an. Ob Sie sich die Geschichte und Technik der Talsperre ansehen möchten, um den See spazieren wollen oder Sie sich sportlich betätigen möchten, all das ist hier möglich.
Klettern in Bäumen, Abseilen vom Aussichtsturm, Fahrradtouren, Kutschenfahrten und noch Vieles mehr stehen an der Talsperre auf der Tagesordnung.

Weitere Informationen finden sie unter nachfolgemdem Link: www.gileppe.com
Die Talsperre Eupen
Die Wesertalsperre liegt nur knapp 4 Kilometer vom Eupener Stadtzentrum entfernt und versorgt die hiesige Gegend, das Herver Land, die Lütticher Gegend und die Domäne des Sart Tilman mit Trinkwasser.
In den letzten Jahren hat sich die Wesertalsperre aufgrund der zahlreichen Freizeitangebote zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt.
Sie finden hier unter anderem einen Kletterturm, eine Wanderroute mit Erklärungen zu den heimischen Tier- und Pflanzenarten und einen Spielplatz für Kinder ab 2 Jahren.

Weitere Informationen finden sie unter nachfolgemdem Link: www.eupener-talsperre.be
Die „Ligne 38“ (RAVeL)
Die Route 38 ist ein ehemaliger Eisenbahnweg der einst Plombières und Chênée verband. Heute gilt die 40 Kilometer lange Ravel-Route als eine der schönsten Wander- und Fahrradwege Belgiens.

Weitere Informationen finden sie unter nachfolgemdem Link: RAVeL_5_Ligne_38
Städte in der Umgebung

Eupen | Aachen | Köln | Lüttich | Malmedy | Vaals | Maastricht | Valkenburg | Spa

Märkte der Umgebung

Montag: Welkenraedt | Dienstag: Aubel, Vaals | Mittwoch: Eupen Unterstadt, Visé | Donnerstag: Kelmis, Aachen| Freitag: Eupen Oberstadt, Aachen | Samstag: Verviers | Sonntag: Aubel, La batte Lüttich

Wo finden Sie uns?

Park Hotel Kelmis, Schützenstrasse 2, 4720 Kelmis, Belgien

Telefon: +32 (0)87 317 896 | Email: parkhotel@kelmis.be | Website: www.parkhotelkelmis.be